Startseite
 Konto, Satzung

 

Homepage der Dog and Cat Rescue Samui Foundation

http://www.samuidog.org

 http://www.samuidog.org/LatestNews_de.html  

   Hundevermittlung: http://www.dogs-on-samui.de

Mail: kathrin.schulz@online.de

Steuernummer 27/662/15112

Vereinsregister Amtsgericht Ludwigshafen VR 60661

Spendenkonto: Inhaber Samuidoge.V.  

BBBANK, Karlsruhe BLZ 66090800,Nr. 8035105

IBAN DE 61 66090800000 8035105,

SWIFT GENODE 61 BBB 


Unsere Satzung         

 § 1 - Name, Sitz und Geschäftsjahr

Der Verein führt den Namen Samuidog e.V

Der Verein hat seinen Sitz in Deutschland,  Buchenweg 24 a, 51147 Köln

Seine Tätigkeit erstreckt sich auf den Tierschutz auf der Insel Koh Samui, Thailand.

Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

Der Verein soll in das Vereinsregister eingetragen werden

§ 2 – Zweck, Gemeinnützigkeit 

Der Verein bezweckt:

1. Vertretung und Förderung des Tierschutzes.

Praktische, materielle und finanzielle Unterstützung vom Dog and Cat Rescue Center Koh Samui. Gewinnung von Patenschaften und Sponsoren für materielle, persönliche oder ideelle Leistungen wie Geld- und Futtermittelspenden, sowie Hilfsgütern.

Dog and Cat Rescue Center, Samui, kurz DRCS  ist eine  Notorganisationen mit Krankenhaus und Arzt mit Tierheim und Auffangstation, für notleidende Tiere, speziell Hunde und Katzen und führt  Impfungen und Behandlungen herrenloser Tiere und Kastrationen durch.

Verhinderung von Tierquälerei, Tiermisshandlung, Tiermissbrauch und Vernachlässigung. Durchführung Förderung des Tierschutz-gedankens in der Öffentlichkeit.

Die Satzungszwecke werden insbesondere verwirklicht durch:
aktive persönliche Hilfe:
Aufnahme von in Not geratenen Tieren ins Tierheim mit tierärztlicher Versorgung.  Impfungen aller herrenloser Hunde an den Stränden der Insel und Kastration, Versorgung der Tempelhunde an den Tempeln medizinisch und mit Futter. 

Bei Adoptionen von herrenlosen Strandhunden helfen wir mit den Impfvorbereitungen und Tiertransporten weltweit.

Teilnahme an Veranstaltungen oder anderen geeigneten Maßnahmen. Aufklärung der Bevölkerung durch Berichte, Presse oder Schulungsmaßnahmen. Herausgabe von eigenen Publikationen.

2. Der Verein verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.
Durch die Erfüllung seiner Aufgaben verfolgt der Verein selbstlos, ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnittes „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung; er enthält sich jeder parteipolitischen und konfessionellen Tätigkeit.

3. Der Verein verfolgt ausschließlich den Zweck, alle eingenommenen Mittel und Zuwendungen zu Gunsten der Tiere und dem Tierschutz auf Koh Samui, Thailand einzusetzen.

4. Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder dürfen keine Gewinnanteile und in ihrer Eigenschaft als Mitglieder auch keine sonstigen Zuwendungen aus Mitteln des Vereins erhalten.

5. Der Verein darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigen.

 § 3 – Erwerb der Mitgliedschaft

1. Mitglied des Vereins kann werden, wer das 18. Lebensjahr vollendet hat. Über die Aufnahme entscheidet nach schriftlichem Antrag der Vorstand.

2. Personen, die den Verein uneigennützig bei der Erfüllung seiner satzungsgemäßen Aufgaben persönlich, finanziell oder materiell zu unterstützen  bereit sind, können vom Vorstand als fördernde Mitglieder aufgenommen werden.

3. Mit dem Erwerb der Mitgliedschaft unterwerfen sich die Mitglieder den Satzungen und Ordnungen des Samuidog e.V.

§ 4 – Beendigung der Mitgliedschaft

Ein Mitglied kann jederzeit durch schriftliche Erklärungen gegenüber einem Mitglied des Vorstandes aus dem Verein austreten.

 § 5 – Ausschluß von Mitgliedern

Ein Mitglied kann aus dem Verein ausgeschlossen werden, wenn es schuldhaft in grober Weise die Interessen des Vereins verletzt. Über den Ausschluß beschließt  die Mitgliederversammlung, wobei eine Mehrheit von drei Viertel der abgegebenen Stimmen erforderlich ist.

§ 6 – Mitgliedsbeitrag

Der Mitgliedsbeitrag wird von der Mitgliederversammlung festgesetzt.

 § 7 – Vorstand

7.1  Vorstand im Sinne § 26 BGB sind

a) der 1. Vorsitzende,
b) der 2. Vorsitzende,
c) der Kassenwart,

7.2 Der Vorstand besteht aus dem 1. Vorsitzenden, 2 Vorsitzenden und dem Kassenwart. Jeder ist allein vertretungsberechtigt. Im Innenverhältnis ist der 2 Vorsitzende nur im Falle der Verhinderung des Vorsitzenden zur Vertretung befugt. Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung für die Dauer von drei Jahren gewählt. Er bleibt jedoch auch nach Ablauf seiner Amtszeit bis zur Neuwahl  im Amt.

 § 8 – Mitgliederversammlungen

Die ordentliche Mitgliederversammlung findet einmal jährlich statt. Außerordentliche Mitgliederversammlungen finden statt, wenn dies im Interesse des Vereins erforderlich ist oder wenn die Einberufung einer derartigen Versammlung von einem Fünftel der Mitglieder schriftlich vom Vorstand verlangt wird; dabei sollen die Gründe angegeben werden.

 § 9 – Einberufung von Mitgliederversammlungen

Mitgliederversammlungen werden vom Vorsitzenden, bei dessen Verhinderung vom stellvertretenden Vorsitzenden durch einfachen Brief einberufen. Dabei ist die vom Vorstand festgelegte Tagesordnung mitzuteilen. Die Einberufungsfrist  beträgt zwei Wochen.

 § - 10 Ablauf von Mitgliederversammlungen

Die Mitgliederversammlung wird vom Vorsitzenden, bei dessen Verhinderung vom stellvertretenden Vorsitzenden geleitet; ist auch dieser verhindert, wählt die Mitgliederversammlung einen Versammlungsleiter.
Die Mitgliederversammlung ist ohne Rücksicht auf die Zahl der Anwesenden beschlussfähig. Anträge zur Tagesordnung sind spätestens eine Woche vor dem Versammlungstage  schriftlich beim Vorstand einzureichen. Später gestellte Anträge werden nur behandelt, wenn die Mitgliederversammlung dies mit einer Mehrheit von drei Vierteln der anwesenden Mitglieder beschließt.

Abstimmungen erfolgen durch Handzeichen. ( Falls erforderlich auch per Email, Forum, Chat oder anderen elektronischen Medien) Soweit die Satzung  nichts anderes bestimmt, entscheidet die einfache Mehrheit; bei Stimmengleichheit  gibt die Stimme des Vorsitzenden den Ausschlag.
Beschlüsse sind unter Angabe des Ortes und der Zeit der Versammlung sowie des Abstimmungsergebnisses in einer Niederschrift festzuhalten; die Niederschrift ist von dem Schriftführer zu unterschreiben

 § 11 – Auflösung

Im Falle der Auflösung des Vereins oder bei Wegfall steuerbegünstigter Zwecke, fällt das Vermögen des Vereins, an eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder eine andere     steuerbegünstigte Körperschaft zwecks Förderung des Tierschutzes.

Der Errichtungstag ist 11.09.2011